Green Building Die neue Normalität. Klimagerecht, langlebig und kreislauffähig.

Wir bauen nicht für heute, wir bauen für morgen. Klimagerecht, langlebig und kreislauffähig. Wir haben uns dafür entschieden, diesen Umstand als Chance zu erkennen und eine aktive, gestaltende Rolle einzunehmen von der wir alle profitieren.

Barbara Schärfl

Abteilungsleiterin green consulting³

Am besten green. Von Projektbeginn an.

Je früher, desto zukunftssicherer. Wir identifizieren in jeder Leistungsphase Anknüpfungspunkte, um Ressourcen zu schonen, Abfall zu vermeiden, alternative Materialien zu verwenden, Prozesse zu optimieren und Emissionen zu reduzieren. Je eher wir beteiligt sind, desto positiver können wir auf die Wirtschaftlichkeit und Wertstabilität von Bauprojekten einwirken. Dies betrifft Hochbauprojekte und Industrieprojekte ebenso wie Infrastrukturprojekte, Tunnel- und Wasserbauprojekte. Bei diesem wichtigen Thema bündeln wir unsere Kompetenzen für alle Projekte und greifen auf unser internationales Netzwerk zurück.

  • Nachhaltigkeitsberatung
  • Green Building Zertifizierung (DGNB, BNB, NaWoh, Leed)
  • Ökobilanzierung
  • Lebenszykluskostenberechnung
  • Analyse und Optimierung des Gebäudebestandes
  • Energiebedarfsberechnung
  • Fördermittelantragstellung KfW
  • Dekarbonisierungsfahrplan
  • CRREM-Beratung
  • Gebäuderessourcenpass
  • ESG-Konformitätsprüfung für Gebäude
  • Zirkuläres Bauen

Wir übernehmen Verantwortung für unsere Zukunft.

CO₂ reduzieren

und trotzdem alle Ziele erreichen

Klimaneutral

werden, früher als die Vorgaben verlangen

Marktwert

und Wirtschaftlichkeit von Gebäuden sichern

Betriebskosten

senken und Abläufe optimieren

Fördermittel

beantragen, um Bauvorhaben realisieren zu können

Spezialisten von Ingérop

arbeiten in unseren Abteilungen für Nachhaltigkeit, Klima, Umwelt und Ökologie

Arbeitsstunden pro Jahr

investieren wir als Ingérop in Forschung und Entwicklung, Nachhaltigkeit, Klima, Umwelt und Ökologie

Nachhaltiges Bauen ist digital.

Wir gestalten den Fortschritt im Bauwesen aktiv mit und entwickeln unsere Methoden und Kompetenzen stetig weiter – denn die digitale Tranfsormation hat gerade erst begonnen. Für noch effizientere Kommunikation, optimierte Koordination und mehr Planungssicherheit, schon jetzt.